Fischtreppe im Nonnenfließ - Klick mich
Moorschutz im Rabenluch - Klick mich
Barnim Panorama - Klick mich
Winterquartiere für Fledermäuse - Klick mich
Waldweide am Stadtrand - Klick mich
Nachwuchs auf der Waldweide - Klick mich
Entdeckertour durch den Naturpark - Klick mich
Moore entlang des Radfernwegs - Klick mich
Fischpass am Liepnitzsee - Klick mich
Schnelle Havel - Klick mich
Naturparkfest - Klick mich
Eichwerder Moorwiesen - Klick mich
Lebensraum Ackersoll - Klick mich
Naturerlebnispfad - Klick mich
Schönower Heide - Klick mich
Biber im Naturpark Barnim - Klick mich
1. Berlin-Brandenburger Naturschutz-Tagung - Klick mich
Tanz der Kraniche - Klick mich
Entdeckertour Mai 2015 - Klick mich
Im Reich der Zauneidechsen - Klick mich
Eine Rarität: der Große Feuerfalter - Klick mich
Naturparkfest 2015 - Klick mich
Rotmilan - Klick mich
Der Eisvogel – türkis schillernd - Klick mich
Der Feldhase – dämmerungs- und nachtaktiv - Klick mich
Auch im Winter anzutreffen: der Waldkauz - Klick mich
Der Wolf ist da! - Klick mich
Fischotter im Naturpark Barnim - Klick mich
grund

close

Fischtreppen im Nonnenfließ


Für die Mühlen am Nonnenfließ wurde das Gewässer einst mehrfach gestaut. Diese Hindernisse hat der Naturpark Barnim mit fünf Fischtreppen aus dem Weg geräumt. Nun wandern Fische, Krebse und Flussmuscheln wieder. Tun Sie es Ihnen gleich.

Mehr Informationen →
flag
close

Moorschutz im Rabenluch


Für die Forstwirtschaft wurde das Rabenluch trocken gelegt. Zusammen mit der Stadt Biesenthal hat der Naturpark Barnim das kleine Kesselmoor saniert. Die ersten Pflanzen und Tiere kehren bereits zurück..

Mehr Informationen →
flag
close

Barnim Panorama


Dem wilden Barnim begegnen, auf einer Landkarte spazieren gehen, die Traktoren-Herde streicheln oder vom Sofa aus über den See gucken – die Ausstellung im neuen Naturparkzentrum fasziniert Groß und Klein.

Mehr Informationen →
flag
close

Winterquartiere für Fledermäuse


Fledermäuse brauchen im Winter einen störungsfreien Unterschlupf. Deshalb hat der Naturpark Barnim in ehemaligen Bunkern und Eiskellern Winterquartiere eingerichtet. Gut ausgeruht zeigen sich Ihnen die Tiere in lauen Sommernächten.

Mehr Informationen →
flag
close

Waldweide am Stadtrand


Über die ehemaligen Rieselfelder bei Hobrechtsfelde ziehen heute wilde Pferde und robuste Rinder. Auch Sie können diese einzigartige Landschaft genießen! Alle Waldweiden sind über Besuchertore zugänglich.

Mehr Informationen →
flag
close

Nachwuchs auf der Waldweide


Gegen Ende des Winters kommen auf den Waldweiden die ersten Fohlen und Kälbchen zur Welt. Sie leben mit ihren Herden das ganze Jahr über draußen. Auf einem Spaziergang über die Weiden können Sie den Nachwuchs beobachten.

Mehr Informationen →
flag
close

Entdeckertour durch den Nationalpark


Naturparkchef Peter Gärtner und Molkereimeister Michael Kuper zeigen ihre Lieblingsplätze. Die Lobetaler Bio-Molkerei gehört genau so dazu wie das Nonnenfließtal und das Gut Hobrechtsfelde. Die nächsten Termine bitte erfragen.
Mehr Informationen →
flag
flag
close

Entdeckertour durch den Nationalpark


Naturparkchef Peter Gärtner und Molkereimeister Michael Kuper zeigen ihre Lieblingsplätze. Die Lobetaler Bio-Molkerei gehört genau so dazu wie das Nonnenfließtal und das Gut Hobrechtsfelde. Die nächsten Termine bitte erfragen.
Mehr Informationen →
flag
flag
close

Moore entlang des Radfernwegs


Auf dem Radfernweg Berlin-Usedom streifen Sie die Moore des Biesenthaler Beckens. Es sind faszinierende Ökosysteme, wertvolle Wasser- und Kohlenstoffspeicher. Deshalb setzt sich der Naturpark Barnim für die Rettung seiner Moore ein.

Mehr Informationen →
flag
close

Fischpass am Liepnitzsee


Gewässermanagement trifft Artenschutz:  Der Borsten-Fischpass am Liepnitzsee sorgt für einen stabilen Wasserspiegel zum Wohle vieler umliegender Seen und Moore und ermöglicht wandernden Wassertieren einen freien Zugang zum See.

Mehr Informationen →
flag
close

Renaturierung der Schnellen Havel


Ihr Name täuscht: Die Schnelle Havel fließt langsam – zu langsam für die typische Tier- und Pflanzenwelt eines Fließgewässers. Deshalb wird sie renaturiert und revitalisiert. Der Radfernweg Berlin-Kopenhagen führt Sie mitten ins Thema.

Mehr Informationen →
flag
close

Naturparkfest am 30. August 2014


Mischen Sie sich in das sagenhafte Treiben rund um den Biesenthaler Schlossberg! Programm von 12 bis 22 Uhr, Shuttle-Service ab Bahnhof Bernau und vom Parkplatz in der Ruhlsdorfer Straße in Biesenthal.

Mehr Informationen →
flag
close

Eichwerder Moorwiesen


Das kostbare Kalkmoor an der Grenze von Berlin und Brandenburg kann sich erholen, seit der Naturschutzfonds Brandenburg diesen seltenen Lebensraum mit Unterstützung des Naturparks Barnim renaturiert hat.

Mehr Informationen →
flag
close

Lebensraum Ackersoll


Ackersölle sind kleine Wasserlöcher, Überbleibsel der Eiszeit. Der Naturpark Barnim erhält diese wertvollen Biotope und somit den Lebensraum seines Wappentiers: der Rotbauchunke. Die zieht sich momentan in Höhlen und Erdlöcher zurück und wartet auf den Frühling.

Mehr Informationen →
flag
close

Entdeckerpfad in Wandlitz


Auf dem bewaldeten Außengelände des BARNIM PANORAMA lädt der Entdeckerpfad dazu ein, die "Schätze des Barnim" mit allen Sinnen zu erfahren: ob Baumhaus, Amphibientheater, Traumschnecke oder Datenbank – es ist ein Outdoor-Erlebnis für Groß und Klein.

Mehr Informationen →
flag
close

Adventswandern in der Schönower Heide


Erst 1,5 Stunden über die Heide wandern und dann den Tag am Lagerfeuer ausklingen lassen. Die Großen genießen die Winterstimmung, die Kleinen warten auf den Weihnachtsmann.

Mehr Informationen →
flag
close

Biber im Naturpark Barnim


Selten trifft man ihn persönlich, doch Europas größter Nager gehört zu den Bewohnern des Naturparks Barnim – und ist auch im Winter aktiv. Halten Sie auf einer Wanderung nach seinen Bauwerken und Fraßspuren Ausschau.

Mehr Informationen →
flag
close

1. Berlin-Brandenburger Naturschutz-Tagung


Am 14.03.2015 steht der Moorschutz auf der Tagesordnung, wenn sich in Lübars erfahrene Naturschützer und interessierte Laien begegnen. Anschließend führt eine Exkursion in die Eichwerder Moorwiesen.

Mehr Informationen →
flag
close

Tanz der Kraniche


Wenn der Winter geht, kommen die Kraniche. Im Naturpark Barnim finden sie durch viele Maßnahmen zur Moorrenaturierung ideale Brutbedingungen. Deshalb können Sie die majestätischen Tiere im März bei ihren Balztänzen beobachten.

Mehr Informationen →
flag
close

Entdeckertour Mai 2015


Naturparkchef Peter Gärtner und Molkereimeister Michael Kuper zeigen ihre Lieblingsplätze. Die Lobetaler Bio-Molkerei gehört genau so dazu wie der Liepnitzsee oder die Dünen der Melchower Schweiz. Die nächsten Termine bitte erfragen.

Mehr Informationen →
flag
close

Zauneidechsen lieben die Schönower Heide


Zauneidechsen brauchen Abwechslung: offene Flächen für ihre Sonnenbäder, den Schutz mäßiger Vegetation und sandige Böden, in denen sie sich im Winter vergraben und im Frühjahr ihre Eier ablegen können. All das bietet ihnen die Schönower Heide.

Mehr Informationen →
flag
close

Eine Rarität: der Große Feuerfalter


In Brandenburg ist der prächtige Schmetterling selten geworden. Aber auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz in Trampe flattert er Ihnen noch entgegen. Hier findet er Gewässerufer, Feuchtwiesen und vor allem Fluss-Ampfer, der für ihn lebenswichtig ist.

Mehr Informationen →
flag
close

Naturparkfest am 5.9.2015


Gleich notieren: Der Naturpark Barnim lädt zu seinem traditionellen Naturparkfest von 12 Uhr bis 19:30 Uhr rund um den Biesenthaler Schlossberg. Erleben Sie Seiltänzer, Theater-Performance, den Biesenthaler Regionalmarkt u.v.m.

Mehr Informationen →
flag
close

Rotmilan


Offene Landschaften, eingestreute Gehölze und angrenzende Waldränder – das findet der Rotmilane im Naturpark Barnim. Beobachten Sie den Greifvogel in unseren Gefilden, wenn er scheinbar schwerelos im Gleitflug über den Wiesen und Weiden auf Nahrungssuche ist. An seinem rostroten tiefgegabelten Schwanz ist er gut von anderen Greifvögeln zu unterscheiden.

Mehr Informationen →
flag
close

Der Eisvogel – türkis schillernd


Die fischreichen Fließe und Seen sind für den farbenfrohen Eisvogel ein Paradies. Ein Platz mit guter Sicht auf die Beute, steile Erdwände oder Uferabbrüche für Behausungen - und der Eisvogel hat alles, was er braucht.

Mehr Informationen →
flag
close

Der Feldhase – dämmerungs- und nachtaktiv


Die dämmerungs- und nachtaktiven Feldhasen können Sie im Naturpark beispielsweise auf den ehemaligen Rieselfeldern um Hobrechtsfelde beobachten. Hier finden die Vegetarier reichlich Nahrung und Versteckmöglichkeiten, um vor natürlichen Feinden Zuflucht zu finden.

Mehr Informationen →
flag
close

Auch im Winter anzutreffen: der Waldkauz


In der dunklen Jahreszeit überschneiden sich die aktiven Zeiten von Mensch und Waldkauz. Jetzt schallt sein charakteristisches Huhu Huhuhu Huuuuuh schon vor der Geisterstunde durch den Naturpark Barnim.

Mehr Informationen →
flag
close

Der Wolf ist da!


Von Wölfen und Menschen handelt eine Sonderausstellung, die noch bis Ende März 2016 im BARNIM PANORAMA zu sehen ist. Das Thema bleibt auch darüber hinaus aktuell, denn der Wolf ist zurück in Brandenburg.

Mehr Informationen →
flag
close

Fischotter im Naturpark Barnim


Fischotter sind schwer zu entdecken, weil die scheuen Tiere erst in der Dämmerung oder nachts aktiv werden. Aber wer genau hinsieht, kann im Naturpark Barnim ihre Spuren ausmachen. Vor allem im Winter.

Mehr Informationen →
flag
Zum Schliessen das Kreuz anklicken oder esc drücken.